tiergesundheitsdienst bayern e.V.

Kompe­tenz und Erfah­rung in Tier­gesund­heit und Lebens­mittel­sicher­heit

BVD-Verfahren

Die Bovine Virusdiarrhoe (BVD) ist eine virusbedingte Erkrankung der Rinder. Diese Erkrankung verursachte in den vergangenen Jahrzehnten erhebliche wirtschaftliche Schäden. Seit dem 01.01.2011 existiert ein staatliches Bekämpfungsprogramm, die Teilnahme an diesem Programm ist für rinderhaltende Landwirte Pflicht. Im Rahmen dieses Programmes werden Ohrgewebsproben, die beim Einziehen der Lebensohrmarken gewonnen werden, auf das Vorhandensein des BVD-Virus untersucht. Im TGD wurde, hinsichtlich der Untersuchungszahlen, das größte BVD-Labor Deutschlands eingerichtet. Mit modernster Laborausstattung werden jährlich circa 1,2 Millionen Proben untersucht. Trotz des hohen Probenaufkommens kann eine schnelle Bearbeitung und Befundung gewährleistet werden.

Ansprechpartner (Labor)
Dr. Armin Gangl

Laborleitung Bakteriologie
Fachtierarzt für Mikrobiologie

Tel.:
089/9091 - 311
Dr. Michaela Alex

Fachtierärztin für Mikrobiologie

Tel.:
089/9091 - 233
Frau Dr. Denise Ruckdeschel

Tierärztin

Tel.:
089/9091 - 351
Ansprechpartner (Verfahren)
PD Dr. Ingrid Lorenz

Dr. med. vet., Dr. med. vet. habil., Diplomate ECBHM
Adjunct Associate Professor University College Dublin
Fachabteilungsleiterin Rindergesundheitsdienst
Spezialgebiete: Kälberaufzucht, Klauengesundheit, Stoffwechselerkrankungen, Parasitosen, Infektionskrankheiten

Tel.:
089/9091 - 260
Fax:
089/9091 - 204 (bitte mit Hinweis RGD-STW)
Loading…
Loading the web debug toolbar…
Attempt #