Anmeldung

tiergesundheitsdienst bayern e.V.

Kompe­tenz und Erfah­rung in Tier­gesund­heit und Lebens­mittel­sicher­heit

Schafe & Ziegen - Fachbeiträge

Auf dieser Seite werden fachliche Beiträge der TGD - Mitarbeiter - Fachbereich Schafgesundheitsdienst - bereitgestellt. Fachbeiträge zur Tiergesundheit und zum Tierschutz bei landwirtschaftlichen Nutztieren, Fischen und Nutzgeflügel als auch zu Fragen der Diagnostik und Lebensmittelsicherheit werden durch das Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und die Bayerische Tierseuchenkasse gefördert.


Entwurmung von Kleinen Wiederkäuern in der Praxis: Warum, wann und womit?

Datum: 29.09.2020   Autor: Dr. U. Domes

Schafe und Ziegen werden die meiste Zeit des Jahres auf Weiden gehalten. Dies ist ideal für die extensive Grünlandnutzung und das Tierwohl, andererseits ist die Gefährdung durch die Aufnahme von Endoparasiten sehr hoch. Zudem sind bereits viele Parasitenstämme von Schafen und Ziegen gegenüber mehrerer Antiparasitika resistent. Die genaue Planung, wann und womit eine Schafherde bzw. Einzeltiere entwurmt werden sollen, ist komplex. Werden hierbei Fehler begangen, ist dies achteilig für die Tiergesundheit und mindert die Wirtschaftlichkeit der gesamten Ziegenherde. Genauere Informationen finden sich hier.

zum Artikel ››

Ein Problem mit vielen Ursachen

Datum: 29.09.2020   Autor: Dr. U. Domes

Durchfall ist ein häufiges Krankheitsbild bei Ziegen und Schafen.
Die wichtigsten Ursachen und was Sie dagegen tun können, haben wir hier zusammengefasst.

zum Artikel ››

Klauenerkrankungen beim Schaf

Datum: 01.06.2019   Autor: Dr. U. Domes

Klauen sind das Fundament der Schafe. Wenn diese erkranken, beinträchtigen sie durch die Schmerzen nicht nur das Tierwohl, sondern auch die Marschfähigkeit und Leistung der Schafe. Insbesondere die Moderhinke ist eine gefürchtete Erkrankung. Mehr dazu finden Sie hier.

zum Artikel ››

Parasiten bei Schaf und Wild

Datum: 01.06.2018   Autor: Dr. B. Bauer & Dr. U. Domes

Immer wieder diskutieren Jäger und Schafhalter, ob Parasiten von Schaf auf Wild und Viceversa übertragen werden können. Hier finden sie die fachlich fundierte Übersicht. Mehr zum Thema finden Sie hier.

zum Artikel ››

Blauzungenkrankheit nähert sich Bayern

Datum: 2016   Autor: Dr. U. Domes

Der Virus der Blauzungenkrankheit nähert sich Bayern. Wie ist die Situation für Schafe und Ziegen in Bayern? Mehr dazu finden Sie im BLW 28, 2016.

zum Artikel ››

Schmallenbergvirus in Sheep (Poster auf Englisch)

Datum: 2016   Autor: Dr. U. Domes

DVG Empfehlungen für die Haltung von Schafen und Ziegen

Datum: 2012   Autor: Dr. Ursula Domes

In den folgenden Fachartikeln finden Sie die "Empfehlung für die Haltung von Schafen und Ziegen der Deutschen Gesellschaft für die Krankheiten der kleinen Wiederkäuer, Fachgruppe der DVG"
Teil 1, Beitrag in: Tierärztliche Praxis Großtiere. 2012 (49):310-314
Teil 2, Beitrag in: Tierärztliche Praxis Großtiere. 2012 (49):390-396

zum Artikel ››

Tuberkulose bei Ziegen

Datum: Dezember 2010   Autor: U. Domes

Tuberkulose wird durch Mycobacterium tuberkulosis Komplex verursacht und befällt weltweit viele unterschiedliche Tierarten, hauptsächlich Rinder und Ziegen. Es ist eine Zoonose, d.h. ist auch auf den Menschen übertragbar. Bei Ziegen ist Tuberkulose eine meldepflichtige Krank-heit, bei Rindern dagegen anzeigepflichtig. Deutschland ist seit 1997 anerkannt frei von Rindertuberkulose.
Wie es zur Übertragung kommt und wie dieser vorgebeugt werden kann, finden Sie im Beitrag.

zum Artikel ››

Pseudotuberkulose bei Ziegen

Datum: Dezember 2010   Autor: U. Domes

Pseudotuberkulose wird auch verkäsende Lymphadenitis genannt und wird durch Corynebacterium pseudotuberculosis verursacht. Die Krankheit ist weltweit vertreten und befällt hauptsächlich Ziegen und Schafe, aber auch Rinder, Schweine, Pferde und Wildwiederkäuer. Sie verursacht Schwellungen und Abszesse der äußeren und inneren Lymphknoten.Pseudotuberkulose bei Ziegen

zum Artikel ››

Außen- und Innenparasiten bei Schafen

Datum: Dezember 2010   Autor: U. Domes

Parasiten sind Lebewesen/Schmarotzer, die in oder auf einem anderen Organismus leben und von diesem Nahrung entziehen(parasitos, gr.: Nebenspeiser). Sie befallen Organe, um sich zu vermehren und schädigen dabei das Schaf, dies hat unter anderen folgenden Auswirkungen: Abmagerung, struppiges Vlies, Kümmern, Durchfall und sogar teilweise Todesfälle.
Wie man seine Schafe schützen kann, erfährt man hier.

zum Artikel ››

Samenqualität von Schafböcken nach Blauzungenimpfung

Datum: Dezember 2010   Autor: U. Domes

Im Rahmen der Blauzungenimpfung in Bayern wurde über Fruchtbarkeitsprobleme bei Schafen nach der Impfung berichtet. Um mögliche Zusammenhänge zwischen Samenqualität und Blauzungenimpfung abzuklären, führte der Schafgesundheits-dienst des TGD Bayern zusammen mit der Landesanstalt für Landwirtschaft LfL in Grub in einem Zeitraum von bis zu 98 Tagen eine Untersuchung an insgesamt 36 Schafböcken durch, in der die Qualität des Samens nach der Blauzungenimpfung untersucht wurde. Den Beitrag finden sie hier.

zum Artikel ››