Anmeldung

tiergesundheitsdienst bayern e.V.

Kompe­tenz und Erfah­rung in Tier­gesund­heit und Lebens­mittel­sicher­heit

‹‹ zurück zur Artikelübersicht

Neue Bedrohungen für unserer Bienen

Datum: 08.06.2018   Autor: A. Schierling

Mit dem Kleinen Beutenkäfer Aethina tumida und der Asiatischen Hornisse Vespa velutina sind zwei neue, invasive Bienen-Schädlinge in Europa angekommen, die auch unseren Bienenvölkern in Zukunft beträchtliche Probleme bereiten könnten. Die Verbreitung des Kleinen Beutenkäfers in Europa beschränkt sich glücklicherweise noch auf den Süden Italiens. Die Asiatische Hornisse hingegen ist bereits in Deutschland angekommen und wird sich wohl weiter ausbreiten.
Im gemeinsam durch den BGD und das Institut für Bienenkunde und Imkerei (IBI) in Veitshöchheim verfassten Artikel "Neue Gefahren für die Bienen" werden die Asiatische Hornisse und der Kleine Beutenkäfer beschrieben und deren Schadpotential für Bienenvölker dargestellt. Der Artikel ist im Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt (Ausgabe 22/2018, S. 42) erschienen.

Eine frei zugängliche Online-Version des Artikels ist unter folgendem Link zu erreichen Neue Gefahren für die Bienen.

Weitere Informationen zum Kleinen Beutenkäfer und der Asiatischen Hornisse (Bestimmung, Bekämpfung etc.) sind im Downloadbereich (rechts unten) des Nationalen Referenzlabors für Bienenkrankheiten (Friedrich Löffler-Institut) sowie den Seiten des IBI (Asiatische Hornisse, Kleiner Beutenkäfer) zu finden.

Eine Beschreibung des im Artikel erwähnten Monitoring-Projekts "BeeWarned" des IBI ist hier einsehbar: Projekt BeeWarned