Anmeldung

tiergesundheitsdienst bayern e.V.

Kompe­tenz und Erfah­rung in Tier­gesund­heit und Lebens­mittel­sicher­heit

Kurznachrichten

Vorstandswechsel beim Tiergesundheitsdienst Bayern e.V.

Datum: 12.07.2021   Autor: Dr. A. Randt

Die Mitgliederversammlung des TGD Bayern e.V. hat am 06. Juli 2021 Herrn Michael Häsch als neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt.
Nach 17 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit beim Tiergesundheitsdienst Bayern e.V. wurde Herr Walter Heidl als Vorsitzender des Tiergesundheitsdienstes Bayern e.V. abgelöst.
Die Mitgliederversammlung hat den neuen Vorsitzenden des TGD in geheimer, schriftlicher Wahl einstimmig und ohne Enthaltung gewählt. Die Mitgliederversammlung folgte damit dem Vorschlag des scheidenden Vorsitzenden Herrn Walter Heidl.
Mit Walter Heidl geht ein Vorsitzender der 17 Jahre die Geschicke des Vereins kompetent und konsequent vertreten hat. Nahtlos hat er sich in die Reihe von Franz Gerauer, Ernst Senckenberg, Michael Nagelmeier und Josef Kreilinger als Vorsitzender des Tiergesundheitsdienstes eingereiht.
Für seinen unermüdlichen Einsatz für die landwirtschaftlichen Betriebe und den Erhalt der bäuerlichen Selbsthilfeeinrichtungen sei Ihm im Besonderen gedankt.
Herr Michael Häsch ist für den TGD kein Neuling. Seit 2005 ist er im Verwaltungsrat tätig. Er bewirtschaftet in Dietramszell einen Geflügelhof mit Selbstvermarktung und wird sich demnächst den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des TGD persönlich vorstellen.
Wir freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit und wünschen Herrn Michael Häsch alles Gute und viel Erfolg bei der Bewältigung der anstehenden Herausforderungen.

zum Artikel ››

Zuckerrübensaatgut-Beizung in Franken: Kostenfreie Honiguntersuchung auf Neonicotinoide

Datum: März 2021   Autor: BGD

Für bestimmte Regionen Frankens wurde die Beizung von Zuckerrübensaatgut mit dem Neonicotinoid Thiamethoxam per Notfallzulassung ermöglicht. Imkernde mit Bienenvölkern in der näheren Umgebung entsprechender Zuckerrübenfelder können ihren Honig beim TGD Bayern e. V. kostenfrei auf Neonicotinoide untersuchen lassen. Voraussetzung ist, dass auf diesen Feldern tatsächlich mit Thiamethoxam gebeiztes Saatgut ausgebracht wurde.
Die Rückstandsanalyse wird aus Fördermitteln des Freistaates durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten finanziert. Den vollständigen Artikel incl. des Projekt-spezifischen Untersuchungsantrags und weiterer Informationen finden Sie
hier.

zum Artikel ››

Übertragung von Milchprobeergebnissen an ProGesund

Datum: 2021   Autor: EGD

Seit einiger Zeit können mikrobiologische Befunde von Viertelgemelksproben direkt vom TGD in die Kuh-Karten von ProGesund Teilnehmern eingespielt werden. Dies erleichtert den Überblick über die Eutergesundheit der Herde und einzelner Kühe ungemein. Um weiterhin den Datenschutz jeder Herde sicherzustellen, müssen ProGesund-Teilnehmer die Übertragung der Euterbefunde explizit bei ProGesund beantragen (Antrag). Sobald der LKV die Datenübertragung freigeschaltet hat, werden anfallende EGD Befunde vom TGD automatisch tagfrisch übertragen.

M.807_ProGesund_Einverständniserklärung_Untersuchung_TGD.pdf 

zum Artikel ››

Paratuberkulose: Forschungsvorhaben für Bayern

Datum: 31.3.2020   Autor: Dr. I. Lorenz

Der Tiergesundheitsdienst Bayern e. V. wurde mit der Durchführung eines Forschungsprojektes zur Paratuberkulose in Bayern betraut, dass in Kooperation mit milch.bayern durchgeführt wird. Das Projekt wurde durch die gemeinsame Förderung durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und milch. bayern ermöglicht. Eine Kurzbeschreibung zum Forschungsvorhaben finden Sie hier.

zum Artikel ››

Der Tiergesundheitsdienst feiert sein 70 jähriges Bestehen

Datum: 15.07.2019   Autor: TGD

Am Donnerstag den 11.07.2019, haben wir gemeinsam mit der Bayerischen Staatsministerin für Ernährung Landwirtschaft und Forsten, Frau Michaela Kaniber und zahlreichen Gästen aus Landwirtschaft und Politik den feierlichen Festakt zum 70 jährigen Bestehen unseres Vereins, des Tiergesundheitsdienst Bayern e.V. begangen.

Es ist für uns ein Zeichen der Wertschätzung für unsere gemeinsame Arbeit zum Wohle der bayerischen Landwirtschaft, dass so viele Ehrengäste unserer Einladung gefolgt sind. Neben den landwirtschaftlichen Partnern, der Bayerischen Tierseuchenkasse und den landwirtschaftlichen Organisationen und Verbänden, Vertretern der Milch- und Fleischwirtschaft, konnten auch zahlreiche politische Ehrengäste begrüßt werden. Aus dem Europäischen Parlament ist Frau Ulrike Müller zu uns gekommen. Besonders gefreut haben wir uns, dass unser ehemaliger Kollege, Herr Dr. Marcel Huber (MdL) es sich nicht hat nehmen lassen, der Feierstunde beizuwohnen.
In Ihrer Festansprache würdigte Frau Staatsministerin Kaniber die Leistungen des Tiergesundheitsdienstes als wesentliche Stütze der bayerischen Nutztierhalter. Neben den Bemühungen des TGD den Einsatz von antimikrobiellen Substanzen in der Tierhaltung zu reduzieren, lobte Sie unsere Arbeit bei der Bekämpfung von Tierseuchen und dem Engagement bei den aktuellen Fragen zum Tierwohl (schonendes Veröden der Hornanlage bei neugeborenen Kälbern, lokale Betäubung bei der Ferkelkastration).
Der Vorsitzende des TGD, Herr Walter Heidl, betonte in seiner Ansprache die gute Kooperation zwischen den landwirtschaftlichen Selbsthilfeeinrichtungen. Am Beispiel des BVD Verfahrens, welches durch die Wirtschaft selbst getragen wird, zeigte er die Stärken eines Verbundes unserer Selbsthilfeeinrichtungen. In diesem Zusammenhang wurden auch die Verdienste des ehemaligen Geschäftsführers und tierärztlichen Leiters, Herrn Dr. Wittkowski gewürdigt.

zum Artikel ››