Anmeldung

tiergesundheitsdienst bayern e.V.

Kompe­tenz und Erfah­rung in Tier­gesund­heit und Lebens­mittel­sicher­heit

Fachinformationen

Eine Sammlung von informativen Links zur Corona Pandemie finden Sie hier.

zum Artikel ››

Die Gefahr nach dem Kalben

Datum: 02.07.2021   Autor: Dr. P. Steckeler

Nicht immer ist Nachgeburtsverhalten auf den ersten Blick erkennbar, vor allem
dann, wenn nur Teile der Plazenta in der Kuh bleiben. Für das Tier ist dies mit
großem Risiko für akute und chronische Gebärmutterentzündungen verbunden.Mehr zum Thema finden Sie im BLW 26 (2.7.2021) S. 38/39

zum Artikel ››

Die unsichtbare Ketose

Datum: 22.06.2021   Autor: Dr. Ingrid Lorenz

Die Umstellung von der Trockenstehzeit auf die Laktation ist eine massive Beanspruchung für den Stoffwechsel unserer Milchkühe. Nicht selten kommt es zur Ketose. Dann ist guter Rat teuer, doch Vorbeugen ist immer der bessere Weg. Mehr Informationen finden Sie im BLW 21/2021.

zum Artikel ››

Nicht automatisch sauber

Datum: 11.06.2021   Autor: Bodensteiner, Dr. Sorge, Prof. Stumpenhausen

Oft übernimmt ein Automatisches Melksystem das Melken und auch das anschließende Reinigen der Anlage im Alleingang. Doch wie steht es um den Hygienestatus am Roboter? Untersuchungen aus Bayern überraschen, wie man im BLW 23/2021 nachlesen kann.

zum Artikel ››

Kuh und Kalb brauchen Schutz

Datum: 11.06.2021   Autor: Dr. Ingrid Lorenz

Hitzebelastung im Stall trifft nicht nur die laktierenden Kühe. Besonders wenn die Trockensteher unter Stress leiden, kann das weitreichende negative Folgen für das Kalb und die komplette Aufzucht haben. Mehr Informationen dazu finden Sie in diesem Artikel im BLW.

zum Artikel ››

Fliegenbekämpfung beginnt im Frühjahr

Datum: 20.4.2021   Autor: Dr. U. Sorge

Fliegen sind nicht nur lästig, sie beeinflussen negativ das Tierwohl und die Milchproduktion. Bereits im Frühjahr sollten die ersten Maßnahmen ergriffen werden, um die Plagegeister auf erträgliche Mengen zu reduzieren. Dies geht ganz ohne Chemie. Mehr zum Thema finden Sie im beiliegenden Artikel.

zum Artikel ››

Antibiotikaresistenzen bei Umweltstreptokokken aus Viertelgemelksproben

Datum: 05.03.2021   Autor: Sorge et al.

Auf bayerischen Milchviehbetrieben ist Streptococcus uberis der am häufigsten nachgewiesene Erreger bei klinischen Mastitiden. Er gehört zur Gruppe der äskulin-positiven Streptokokken, der zudem Enterokokken (Ec. faecalis und Ec. faecium) sowie Lactokoken (L. lactis und L. garvieae) angehören. Die diagnostische Differenzierung der Erreger ist jedoch sehr wichtig, da sich in vitro das Resistenzverhalten der Erreger unterscheidet. Insbesondere die S. uberis Isolate zeigten aber nur selten (in vitro) Resistenzen gegen getestete Antibiotika, während Enterokokken naturgemäß ("intrinsische Resistenz") die meisten Resistenzen gegen Antibiotika zeigten. Zwischen 2015 und 2019 blieb der Anteil resistenter Isolate nahezu unverändert und alle Isolate zeigten eher eine Tendenz zu weniger Resistenzen. Eine detaillierte Darstellung der Ergebnisse kann im Journal of Dairy Science nachgelesen werden.

zum Artikel ››

Sonne und Desinfektion helfen

Datum: 17.02.2021   Autor: Ferdinand Schmitt

Die klassische Geflügelpest ist eine der am meisten gefürchteten Krankheiten beim Geflügel. Wird sie festgestellt, muss gekeult werden. Mit Hilfe von Hygienemaßnahmen kann man den Bestand weitgehend schützen. Näheres finden Sie im BLW 3/21.

zum Artikel ››


...Ältere Fachbeiträge finden Sie im Archiv sowie bei den jeweiligen Tiergattung oder Laboren...

zum Artikel ››